27.11.2021 20:00 - Ende offen | Kloster Irsee | Schwabenakademie Irsee

Alba Canta

Bild: Alba Canta

Fonte Lattaia – Die Quellen der Milchstraße

ALBA: das ist die geheimnisvolle Zeit der Morgendämmerung, der schwebende Zustand zwischen Nacht und Tag, Mond und Sonne, Nachtigall und Lerche – ALBA ist Gesang: das Tagelied der Liebenden, die sich trennen müssen. Die Begrüßung des Lichts im klösterlichen Stundengebet der Laudes.
ALBA leuchtet in den Liebesliedern Italiens, den Dolci Canti aus Mittelalter und Renaissance, die dieses neue Ensemble singt und spielt. Aufregend lebendig entsteht aus Altem Neues. ALBA canta.
Die Musiker des Ensembles studierten an den Hochschulen von Wien, Salzburg, München, Basel, Zürich, in Würzburg und Trossingen, Den Haag und Rotterdam, Istanbul und Leipzig, Brüssel und Amsterdam. Sie lernten ihr Handwerk als Hochschuldozenten, Kursleiter in ganz Europa und bei Konzerten und Aufnahmen im Abend- und Morgenland. In unterschiedlichen Musiken, Stilen, Ensembles, bekannten wie unbekannten. Bis sie sich trafen in ALBA canta. Eine Novelle in sieben Nächten wird in Musik und Wort erzählt: eine Liebesgeschichte aus dem 16. Jahrhundert um Caterina Stendardi u. Gian Andrea Giustiniani. Die klingende Liebeserklärung an eine vergangene Zeit, die wieder aufersteht auf einer Reise von Venedig in den Süden der Toskana.

Künstler:
Andrea Simona Kaltenecker, Gesang und Salterio
Beate Knobloch, Flauti und Gesang
Eva Maria Röll Violine, Viola und Gesang
Verena Kronseder, Viola da Gamba, Viella, Flauto und Gesang
Andrea C. Baur, Arciliuto und Barochgitarre
Sebastian Flaig, Percussion
Walter Waidosch, Vihuela, Citola, Viella und Gesang

Vorverkauf/Anmeldung
Eintritt 20 €, Schüler und Studenten 10 €

Veranstalter
Schwabenakademie Irsee in Kooperation mit Kulturring Kaufbeuren


Information:
Schwabenakademie Irsee
Tel: 08341 906-662
E-Mail: buero@schwabenakademie.de
Internet: www.schwabenakademie.de

 

 

 

Top