20.07.2019, 19:00 Uhr | Andreas Thiemig | Kloster Irsee, Festsaal

Virtuose Romantik mit den Friedberger Kammersolisten, als Gast: Sabine Kühnl-Ciliberto (Flöte)

Am Samstag, 20. Juli 2019, musizieren die Friedberger Kammersolisten im Festsaal des Kloster Irsee. Als Gast konnten sie die Augsburger Flötistin Sabine Kühnl-Ciliberto gewinnen.

http://www.sabinekuehnl.com/home/

Auf dem Programm steht virtuose Romantik, also Musik von Komponisten wie Robert Schumann, Peter Tschaikowski, Frederic Chopin, Fritz Kreisler und auch Giuseppe Verdi in einer interessanten modernen Bearbeitung, die diese Musikepoche im 19. Jahrhundert prägten. Es war das Zeitalter des aufblühenden Virtuosentums, das sich im Barock und der Klassik schon angedeutet hatte, aber erst durch Ausnahmekünstler wie Paganini oder Sarasate zu seinem Gipfel gelangte. Technische Brillanz steht bei diesen Werken im Vordergrund, die damaligen Komponisten – vielfach selbst virtuose Musiker – erfanden neue Spieltechniken und schoben die Grenzen des scheinbar Möglichen immer weiter hinaus.

Renommierte Musiker sorgen für besonderen Hörgenuß

Dieser Herausforderung stellen sich Sabine Kühnl-Ciliberto und die Friedberger Kammersolisten, die auf eine solide Ausbildung und teils jahrzehntelange Konzerttätigkeit verweisen können. Die Augsburgerin Sabine Kühnl-Ciliberto studierte an der Hochschule für Musik und Theater in München sowie bei internationalen Solisten, unter anderem in Mailand in der Meisterklasse von Prof. Raffaele Trevisani. Sie gewann Preise bei internationalen Wettbewerben und musizierte in der “Philharmonie der Nationen” (Leitung: Justus Frantz). Gegenwärtig spielt sie als freischaffende Flötistin regelmäßig in mehreren Orchestern, unter anderem im Münchner Rundfunkorchester. Darüber hinaus nimmt sie einen Lehrauftrag für Flöte an der Universität Augsburg wahr. Der Pianist Stefan Immler studierte in München, Graz und bei renommierten Künstlern wie Peter Schreier, er ist Träger des Bayerischen Musikpreises. Der Cellist Johannes Soukup - von Beruf Arzt - musiziert seit seiner Kindheit und ist als langjähriges Mitglied verschiedener Ensembles (u.a. des Deutschen und des Münchner Ärzteorchesters) in der Sinfonik und in der Kammermusik aktiv. Der Cellist Andreas Thiemig ist ein Urenkelschüler von Pablo Casals.

Dauer: 60 – 70 Minuten

Eintritt: € 12,- / ermäßigt: € 8,-

Kartenverkauf:

An der Abendkasse und gegen Barzahlung bei Abholung an der Rezeption des Kloster Irsee, Klosterring 4, 87660 Irsee

Kontakt: 08341 906-00 / rezeption@kloster-irsee.de

 

Veranstalter: Andreas Thiemig

 

 

 

Top