10.02.2018, 20:00 Uhr | Schwabenakademie Irsee | Kloster Irsee

Philharmonisches Streichquartett München: Dresden und Leipzig

Dresden und Leipzig förderten in der Musikgeschichte auf je eigene Weise kreative Inspiration und boten Musikern spannende Wirkungsstätten. Mit wunderbaren Kompositionen von Mendelssohn Bartholdy und Schulhoff lässt das Philharmonische Streichquartett München an diesem Abend Geschichte und Atmosphäre der beiden Metropolen lebendig werden.
Experimentierfreude und ungewöhnliche Konzertprogramme zeichnen das Philharmonische Streichquartett aus. Alle vier Musiker sind Preisträger renommierter internationaler Wettbewerbe und genossen eine hervorragende Ausbildung bei berühmten Lehrern wie Rainer Kußmaul, Igor Oistrach, Hartmut Rohde und Wolfgang Boettcher. Als Mitgliedern der Münchner Philharmoniker ist die Zusammenarbeit mit den namhaftesten Dirigenten der Welt wie Zubin Mehta, Lorin Maazel oder Christian Thielemann für sie Alltag. Die langjährige Zugehörigkeit zu einem der renommiertesten und traditionsreichsten Sinfonieorchester Deutschlands hat die musikalischen und klanglichen Vorstellungen des Philharmonischen Streichquartetts München entscheidend geprägt.

Das Konzert findet im Rahmen des Seminars Kulturzentren Europas "Dresden und Leipzig" statt.
https://www.schwabenakademie.de/cms/programm/kunst-literatur-musik-theater/details/article/dresden-und-leipzig/

Künstler: Bernhard Metz und Clement Courtin Violinen, Konstantin Sellheim Viola, Manuel von der Nahmer Violoncello
www.mphil.de

Eintritt:
Eintritt 15,– €, Schüler und Studenten 8,– €

Information:
Schwabenakademie Irsee
Tel. 08341 906-662
E-Mail: buero(at)schwabenakademie.de
Internet: www.schwabenakademie.de

Top